Wir Kaufen Direkt, Kein Maklerauftrag - Angebotspreis in 2 Minuten Online erhalten
Kein langes Warten bis ein Käufer gefunden ist
Keine aufwendigen Besichtigungen
Verbindliches Kaufangebot in kürzester Zeit

Wie es funktioniert?

Der Verkauf von Immobilien kann einfach und stressfrei sein.
In diesem Video erfahren Sie mehr über unseren Prozess.

Ausgewählte Immobilien-Ankäufe

Grundstücksbewertung: Kostenlos Verkaufspreis berechnen!

Kein Grundstücksverkauf ohne solide Grundstücksbewertung – lesen Sie hier, wie sich der Grundstückswert berechnen lässt und welche Faktoren den Marktwert beeinflussen. Ermitteln Sie mit unserem Immobilienpreis-Rechner kostenlos den erzielbaren Verkaufspreis für Ihr Grundstück*!

Gerade für den Immobilienverkauf ist es wichtig, sich mit dem Thema Grundstücksbewertung auseinanderzusetzen. Nur wenn Sie den Wert Ihres Grundstücks kennen, lässt sich der Verkaufspreis richtig festlegen. Der “optimale” Verkaufspreis sollte dem tatsächlichen Wert des Grundstücks unter Berücksichtigung der aktuellen Marktlage entsprechen. Umso realitätsnaher der Preis, desto besser sind Ihre Aussichten auf einen erfolgreichen Verkauf.

Aber auch in anderen Situationen kann es erforderlich sein, den Grundstückswert berechnen zu lassen. Wenn Sie sich z.B. scheiden lassen oder ein Grundstück erben und es um die Vermögensaufteilung geht, benötigen Sie den Wert vom Grundstück.

Geeignete Wertermittlungsverfahren für die Grundstücksbewertung

Die Grundstücksbewertung ist anhand verschiedener Wertermittlungsverfahren möglich. Wollen Sie den Verkehrswert des Grundstücks ermitteln lassen, bieten sich das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren oder das Sachwertverfahren an. Eine professionelle Verkehrswertermittlung kann nur ein Wertgutachter bzw. ein Sachverständiger für Immobilienbewertung vornehmen. Solche Verkehrswertgutachten sind kostenpflichtig, da der Aufwand groß ist und der Gutachter die Immobilie vor Ort besichtigen muss. Welches Verfahren sich für welches Grundstück am besten eignet, verrät Ihnen die folgende Übersicht:

Wertermittlungsverfahren Art des Grundstücks
Vergleichswertverfahren
  • alle Arten von Grundstücken
  • insbesondere unbebaute Grundstücke bzw. Bauland
Ertragswertverfahren
  • vermietete oder verpachtete Grundstücke
  • Grundstücke, bei denen die Rendite im Mittelpunkt steht
Sachwertverfahren
  • bebaute Grundstücke
  • insbesondere selbst genutzte Immobilien

Grundstückswert selbst berechnen

Viele Grundstückseigentümer fragen sich, ob sie den Verkehrswert ihres Grundstücks nicht einfach selbst ermitteln können. Vor allem bei Bauland ohne Haus müsste es theoretisch doch leicht sein, den Grundstückswert anhand der Quadratmeterzahl und den Grundstückspreisen selbst zu berechnen. In Wirklichkeit ist die Immobilienbewertung aber auch bei Grundstücken eine nicht ganz so simple Angelegenheit. Jedes Grundstück ist anders beschaffen, schon allein der Zuschnitt oder z. B. ein eingetragenes Wegerecht können den Marktwert beeinflussen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, den Grundstückswert schätzen zu lassen.

Bei der Grundstücksbewertung sind verschiedene Merkmale zu berücksichtigen, dazu gehören:

  • Lage
  • Zuschnitt
  • Größe
  • Nutzungsmöglichkeiten
  • Bebaubarkeit
  • Grad der Erschließung
  • Beschaffenheit des Bodens
  • besondere Eigenschaften des Grundstücks

Sie möchten sich die Kosten für ein Wertgutachten sparen? Dann führen Sie die Grundstücksbewertung online durch und erhalten Sie hier eine Schätzung zum erzielbaren Verkaufspreis Ihrer Immobilie!*

Wohnung hier kostenlos bewerten lassen!
Der Grad der Erschließung ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren bei der Bewertung von Baugrundstücken. Wenn der Käufer erst noch eine Zufahrtsstraße bauen und Telefonleitungen legen lassen muss, kommen beträchtliche Kosten zum Kaufpreis hinzu. Erschlossenes Bauland erzielt infolgedessen einen höheren Preis als nicht erschlossene Grundstücke.

Bei der Grundstücksbewertung spielt es also eine Rolle, ob das Grundstück:

  • erschlossen,
  • teilerschlossen

oder

  • nicht erschlossen

ist. Außerdem ist zu klären, welche voraussichtlichen Kosten für den Grundstücksanschluss zu erwarten sind. Den Großteil der Erschließungskosten muss der Eigentümer stemmen, nur ein kleiner Anteil von etwa 10 Prozent entfällt auf die Gemeinde.

Ein weiterer wertbeeinflussender Faktor bei der Grundstücksbewertung ist die Bebaubarkeit. Man spricht dabei auch von Art und Maß der baulichen Nutzung:

Erklärung Gesetzesvorschriften
Art der baulichen Nutzung Man unterscheidet hier zum einen in Bauflächen (Wohnbauflächen, gewerbliche Bauflächen, etc.) und zum anderen in Baugebiete (reine Wohngebiete, Mischgebiete, Industriegebiete).
Die Bauflächen finden sich im Flächennutzungsplan, die Baugebiete können zusätzlich im Bebauungsplan festgesetzt sein und regeln die Bebaubarkeit noch detaillierter.
§ 1 - § 15 BauNVO
Maß der baulichen Nutzung Das Maß der baulichen Nutzung regelt die Bebauungsdichte, die Gebäudehöhe sowie den Anteil überbauter Grundstücksfläche. Dafür werden folgende Kennzahlen herangezogen:
- Grundflächenzahl (GRZ) oder Größe der Grundflächen der baulichen Anlagen
- Geschossflächenzahl (GFZ) oder Größe der Geschossfläche
- Baumassenzahl (BMZ) bzw. Baumasse
- Zahl der Vollgeschosse
- Höhe der baulichen Anlagen
§ 16 - § 21a BauNVO

Für die Grundstücksbewertung ist daher zu klären, ob und wie sich das Grundstück bebauen lässt. Dabei ist auch die Frage zu beantworten, ob das Grundstück innerhalb des Geltungsbereiches eines Bebauungsplans liegt bzw. falls nicht, wie die nähere Umgebung bebaut ist. Wenn sich auf dem Grundstück z. B. ein mehrstöckiges Mehrfamilienhaus errichten lässt, ist das Bauland mehr wert, als wenn nur ein kleines Haus darauf entstehen kann.

Wenn Sie sich mit der Bewertung von Grundstücken befassen, stoßen Sie schnell auf den Begriff Bodenrichtwert. Die Bodenrichtwerte eignen sich als Berechnungsgröße für die Bewertung von (nicht bebauten) Grundstücken. Beim Bodenrichtwert handelt es sich um einen durchschnittlichen Lagewert je m2 Grundstücksfläche. D. h. der Bodenrichtwert ist ein Durchschnittswert für Grundstücke, die sich in der jeweiligen Bodenrichtwertzone befinden. Herausgeber der Bodenrichtwertkarten sind die Gutachterausschüsse der Länder. Diese ermitteln die Bodenrichtwerte auf Grundlage der Kaufpreissammlungen gemäß § 196 BauGB.

Man könnte also meinen, dass sich der Wert eines Grundstücks mit folgender Formel berechnen lässt:

Grundstückswert: Grundstücksfläche x Bodenrichtwert

Bei einem Grundstück mit einer Fläche von 400 m² und einem Bodenrichtwert von 650 Euro / m² würde sich folgende Beispielrechnung ergeben: 400 m² x 650 Euro / m² = 260.000 Euro. Der so ermittelte Grundstückswert dient aber lediglich als Orientierung. Bei der Kalkulation mit dieser Formel bleiben viele wertbeeinflussende Faktoren, wie z. B. die Ausrichtung des Grundstücks und die Qualität des Bodens, unberücksichtigt. Außerdem sind die Bodenrichtwerte zum Teil veraltet und spiegeln nicht immer das aktuelle Marktgeschehen wider. Um den realistischen Verkaufspreis des Grundstücks zu ermitteln, bedarf es daher entsprechender Anpassungen durch Zu- und Abschläge.

Die meisten Bundesländer bieten eine kostenlose Onlineabfrage der Bodenrichtwertkarten an, nur in einigen Regionen ist die Abfrage kostenpflichtig. In der nachfolgende Tabelle finden Sie den Link zum Geoportal bzw. zum BOdenRichtwertInformationsSystem (BORIS) für Ihr Bundesland:

Bundesland Link zur Bodenrichtwertkarte
Baden-Württemberg Bodenrichtwertkarte für Baden-Württemberg aufrufen
Bayern Bodenrichtwertkarte für Bayern aufrufen
Berlin Bodenrichtwertkarte für Berlin aufrufen
Brandenburg Bodenrichtwertkarte für Brandenburg aufrufen
Bremen Bodenrichtwertkarte für Bremen aufrufen
Hamburg Bodenrichtwertkarte für Hamburg aufrufen
Hessen Bodenrichtwertkarte für Hessen aufrufen
Mecklenburg-Vorpommern Bodenrichtwertkarte für Mecklenburg-Vorpommern aufrufen
Niedersachsen Bodenrichtwertkarte für Niedersachsen aufrufen
NRW Bodenrichtwertkarte für NRW aufrufen
Rheinland-Pfalz Bodenrichtwertkarte für Rheinland-Pfalz aufrufen
Saarland Bodenrichtwertkarte für Saarland aufrufen
Sachsen Bodenrichtwertkarte für Sachsen aufrufen
Sachsen-Anhalt Bodenrichtwertkarte für Sachsen-Anhalt aufrufen
Schleswig-Holstein Bodenrichtwertkarte für Schleswig-Holstein aufrufen
Thüringen Bodenrichtwertkarte für Thüringen aufrufen

Auf allen großen Immobilienportalen in Deutschland erhalten Sie Statistiken zu den durchschnittlichen Grundstückspreisen für Ihre Stadt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich über die Preisentwicklung der vergangenen Monate oder Jahre zu informieren. Wie auch bei der Grundstücksbewertung mit dem Bodenrichtwert ergibt sich hier das Problem, dass es sich nur um Durchschnittspreise handelt. Aufgrund der wertbeeinflussenden Eigenschaften des Grundstücks kann der reelle Grundstückswert pro m² über oder unter dem Durchschnittswert liegen. Wenn der Boden z. B. durch Schadstoffe kontaminiert ist, fällt der Grundstückswert niedriger aus.

Außerdem sollten Sie nicht außer Acht lassen, dass es sich bei den Preisen aus Immobilieninserate um Angebotspreise handelt. Zwar kann ein Verkäufer sein Grundstück für einen beliebigen Preis anbieten, letztlich bestimmt aber der Markt, welcher Verkaufspreis im Kaufvertrag steht. Die dargestellten Durchschnittspreise auf Immobilienportalen liegen daher meist über den durchschnittlichen Transaktionspreisen und eignen sich nur bedingt für die Grundstücksbewertung. Einfacher können Sie den erzielbaren Grundstückspreis ermitteln, indem Sie die Grundstücksbewertung online vornehmen. WirKaufen24 stellt Ihnen dafür einen kostenlosen Grundstücksverkaufspreis-Rechner zur Verfügung.

Wohnung hier kostenlos bewerten lassen!

Sie planen den Verkauf Ihres Grundstücks? Jedes Grundstück hat seinen ganz eigenen Marktwert, der von zahlreichen Faktoren abhängig ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Wert des Grundstücks ermitteln zu lassen. Erst auf Basis einer fundierten Grundstücksbewertung ist es möglich, den Verkaufspreis festzulegen. Für den Grundstücksverkauf brauchen Sie aber im Normalfall kein Verkehrswertgutachten. Präzise und schnell funktioniert die Grundstücksbewertung online. Kostenlos und unverbindlich können Sie mit unserem Rechner den möglichen Verkaufspreis für Ihr Grundstück schätzen lassen.*

Grundstücksverkauf ohne Makler – Wir kaufen Ihre Immobilie!

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen, ohne einen Makler einschalten zu müssen? WirKaufen24 unterbreitet Ihnen im Anschluss an die Verkaufspreis-Schätzung ein verbindliches Kaufangebot² und kümmert sich um die Vertragsabwicklung. So sparen Sie sich nicht nur lästige Besichtigungen und lang andauernde Preisverhandlungen, sondern kommen auch schneller an Ihr Geld. In vielen Fällen können wir den Verkauf Ihres Grundstücks bereits nach 15 Tagen abschließen.

Mit unserer Verkaufspreis-Ermittlung erhalten Sie direkt eine Schätzung zum möglichen Verkaufspreis. Anschließend kontaktieren wir Sie noch kurz telefonisch und fragen einige Angaben zu Ihrer Immobilie ab, um den genauen Grundstückswert zu ermitteln. Finden Sie jetzt gleich heraus, welchen Preis Sie für Ihr Grundstück erzielen können!

Was unsere Kunden sagen

5 stars review
Sehr geehrte Damen und Herren, Der Immobilienrechner von WirKaufen24.de hat mir schnell bei der Bewertung meiner Immobilie weitergeholfen. Nach einem Telefonat mit einem netten Transaktionsmanager befinde ich mich nun in Verhandlungen über einen Verkauf, bisher bin ich zufrieden.

Gil

5 stars review
Hallo, vielen Dank für Ihre Rückmeldung UND ALL DAS WAS SIE FÜR MICH GETAN HABEN !!! Ich wünsche Ihnen beruflich und privat alles erdenklich Gute. Sie machen mein Leben so positiv beeinflusst, wie wenig andere Menschen in meinem Leben.. Ich bin und und bleibe Ihr größter Fan

Sabine
5 stars review
über google anzeigen bin ich auf den Rechner aufmerksam geworden und habe ihn für eine erste Markteinschätzung genutzt. Etwas zuviele Detailrechner Fragen finde ich.
Nutzer

5 stars review
Liebes Team, schreibe die review nach dem ich mit WirKaufen24 über einen Preis gesprochen habe, aber ablehnte. Das Angebot hat mir geholfen mich dann für einen vom Team vorgeschlagenen Makler zu entscheiden. Bin zufrieden.

Harald

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sofort einen möglichen Verkaufspreis Ihrer Immobilie zu ermitteln und Ihre Immobilie schnell und einfach zu verkaufen. Ohne Makler, ohne viele umständliche Besichtigungen, ohne warten.

Füllen Sie einfach das Formular aus und erhalten Sie eine Schätzung des möglichen erzielbaren Verkaufspreis Ihrer Immobilie. Hierbei werden noch nicht alle möglicherweise wertsteigernden Merkmale berücksichtigt. Im anschließenden Telefonat ermitteln wir den exakten Wert Ihrer Immobilie und geben Ihnen innerhalb kürzester Zeit Kaufangebot ab. Der Verkauf Ihrer Immobilie kann meist schon innerhalb von 15 Tagen erfolgen sein und innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen werden.

Wir kaufen jede Immobilie. Jeder Zustand. Jede Lage. Einfach und schnell. Egal ob Wohnung, Haus, Grundstück oder Gewerbeobjekt.

Starten Sie jetzt und erhalten Sie eine erste Schätzung in 2 Minuten!

Kostenvoranschlag >