Immobilienpreise Berlin: Quadratmeterpreis 2019

Wer in Berlin nach einer Eigentumswohnung sucht, wird vom Angebot nicht gerade erschlagen. Dafür aber möglicherweise von den stolzen Immobilienpreisen in Berlin. Wo die Hauptstadt an der Spree damals noch als schmuddelig galt, sorgt es heute als teures Pflaster für Schlagzeilen. Und das nicht nur in den Szenevierteln. Nach Schnäppchen hält man vergeblich Ausschau. Die aktuellen Immobilienpreise in Berlin zeigen, dass sich Eigentumswohnungen über alle Bezirke hinweg verteuert haben. Die Hauptstadt ist und bleibt beliebt, bei Bewohnern wie auch Investoren.

Immobilienpreise Berlin: Wohnungspreise der Berliner Bezirke

∅ Quadratmeterpreis pro m² Wohnfläche

<

Die Immobilienpreise in Berlin sind in den vergangen Jahren geradezu explodiert: Laut dem Immobilienmarktbericht 2017/2018 verzeichnete Berlin mit 18,2 Mrd. Euro in 2017 die höchsten Umsatzzahlen, die je für Immobilien in der Hauptstadt erfasst wurden. Zwar hat sich die Verteuerung der Immobilienpreise in Berlin mittlerweile verlangsamt. Von einer Trendwende auf dem Markt für Wohneigentum kann dennoch nicht die Rede sein. Neubauprojekte kommen in Berlin nur schwerfällig voran und es mangelt an verfügbaren Baugrundstücken, gleichzeitig ist Berlin attraktiv als Standort und Wohnumfeld. Dies sind alles Gründe, weshalb die Immobilienpreise in Berlin für Eigentumswohnungen weiter nach oben gedrückt werden.

Immobilienpreise Berlin: Was ist meine Wohnung wert?

Doch wie sieht es in Ihrem Bezirk in Berlin aus? Was sind die aktuellen Immobilienpreise in Berlin in den Stadtteilen Kreuzberg, Charlottenburg, Friedrichshain & Co.? Unser kostenloser Preisspiegel bietet Ihnen einen Überblick zu den aktuellen Quadratmeterpreisen der Berliner Bezirke. Vergleichen Sie die Wohnungspreise der einzelnen Wohnlagen und erhalten Sie einen guten Eindruck von der derzeitigen Marktlage.

Berlin Mitte zählt zu den teuersten Gegenden der Hauptstadt. Kräftig gestiegen sind die Immobilienpreise in Berlin Mitte vor allem in den Wohnvierteln rund um den Hackeschen Markt. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis jenseits der 6.000 Euro kann Mitte durchaus mit den schicken Wohngegenden im Westen der Stadt mithalten. Für neu errichtete Luxuswohnungen wie im Prestigeprojekt Kronprinzengärten in Mitte zahlen Käufer gar Wohnungspreise von 15.000 Euro und mehr pro Quadratmeter.

Quadratmeterpreise in Berlin Tiergarten

Berlin Tiergarten macht nicht nur der gleichnamige Stadtpark Großer Tiergarten aus. Einige wenige und doch exklusive Wohnquartiere rund um das Regierungsviertel lassen den Stadtteil Tiergarten in der Liga der Spitzenpreise für Eigentumswohnungen ganz oben mitspielen. Für Eigentumswohnungen ist mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von knapp unter 6.000 Euro fast so viel zu zahlen wie in Mitte. Auch am unter Denkmalschutz stehenden Hansaviertel ist der Immobilienboom nicht spurlos vorbeigegangen. Etwas günstiger sind die Wohnungspreise nur in Moabit.

Der Große Tiergarten im Stadtteil Berlin Tiergarten

Quadratmeterpreise in Berlin Wedding

Der Stadtteil Wedding hat sich sein multikulturelles Flair trotz steigender Immobilienpreise in Berlin bisher nicht nehmen lassen. Zwischen den charakteristischen Mietskasernen finden sich immer mehr sanierte Objekte. Das Zusammentreffen von Alt und Neu spiegelt sich in einer breiten Preisspanne für Eigentumswohnungen wider. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis in 2019 ist mit rund 3.250 Euro im Berliner Mittelfeld angesiedelt. Begehrt sind in erster Linie bezugsfreie Objekte im Sprengelkiez sowie das Wohngebiet rund um den Leopoldplatz und die Osramhöfe.

Quadratmeterpreise in Berlin Prenzlauer Berg

Prenzlauer Berg hat sein Bild vom öden Arbeitsbezirk längst abgeschüttelt. Der heutige Prenzlberg profitiert von seiner zentrumsnahen Lage und dem Image als kreativer Szenebezirk. Familien zieht es vor allem in die Wohnviertel im Nordwesten. Das Gleimviertel mit seinem Mauerpark und dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark sind beliebte Anziehungspunkte über die Stadtteilgrenzen hinaus. Im Süden sind es insbesondere die Wohnquartiere rund um die Kastanienallee und das Winsviertel, in denen die Immobilienpreise für Eigentumswohnungen kräftig zugelegt haben. Durchschnittlich erwartet Käufer in Berlin Prenzlauer Berg ein Quadratmeterpreis von um die 5.500 Euro. Besonders hochwertige Objekte wechselten in 2019 bislang aber auch schon für über 8.300 Euro pro Quadratmeter den Eigentümer.

Quadratmeterpreise in Berlin Friedrichshain

Früher Industrie- und Arbeiterviertel, heute einer der meistbesuchten Szenekieze in Berlin: Friedrichshain hat die Stadtentwicklung nach dem Mauerfall gutgetan. Immobilien verkaufen sich hier in 2019 für durchschnittlich 4.800 Euro pro Quadratmeter. Spitzenpreise für gefragte Immobilien liegen bei etwas über 7.000 Euro pro Quadratmeter. Unter 2.500 Euro ist in Friedrichshain dagegen nichts mehr zu haben. Im Vergleich zu anderen Berliner Bezirken finden sich in Friedrichshain erstaunlicherweise eine größere Anzahl an Verkaufsobjekten. Bekannt ist Berlin Friedrichshain vor allem für die monumentalen Bauten entlang der Karl-Marx-Allee sowie für den Boxhagener Kiez und den Samariterkiez.

Blick auf die Oberbaumbrücke

Quadratmeterpreise in Berlin Kreuzberg

Berlin Kreuzberg ist Paradebeispiel für die Wandlung vom einst rauen Stadtteil in eine teure Wohngegend mit Kultstatus. Die fortschreitende Gentrifizierung mag nicht von allen positiv aufgenommen werden, wohl aber von Verkäufern hochpreisiger Eigentumswohnungen. Dank den aufwendigen Sanierungen und aufgehübschten Straßenzügen sind die Wohnungspreise in Kreuzberg in schwindelerregende Höhe geschossen. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5.180 Euro und Spitzenpreisen von über 7.600 Euro pro Quadratmeter gehört Kreuzberg ganz klar zu den Gewinnern.

Quadratmeterpreise in Berlin Charlottenburg

Schloss Charlottenburg

Charlottenburg braucht sich im stadtweiten Vergleich um die höchsten Immobilienpreise nicht erst neu zu beweisen. Die City-West mit ihrem Schloss Charlottenburg ist seit jeher ein gut situierter Stadtteil mit hohen Wohnungspreisen. Im Durchschnitt erzielen Eigentumswohnungen hier rund 5.400 Euro pro Quadratmeter, die Preisspanne reicht bis über 7.300 Euro. Zu den besten Wohnlagen von Charlottenburg gehören die Villengegenden von Westend sowie die Wohnquartiere im Jugendstil-Bau rund um den Kurfürstendamm.

Quadratmeterpreise in Berlin Spandau

Wo vielerorts die Wohnungspreise auf neue Rekordhöhen steigen, hat Berlin Spandau eher das Nachsehen. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Wohnungseigentum liegt mit etwa 2.600 Euro im unteren Preissegment. Sein kleinstädtischer Charakter mit den typischen Mehrfamilienhäusern dürfte Spandau weiter erhalten bleiben. Exklusiver ist allein der Ortsteil Wilhelmstadt, wo Wassergrundstücke mit Villen für Spandau überdurchschnittliche Immobilienpreise aufrufen.

Quadratmeterpreise in Berlin Wilmersdorf

Berlin Wilmersdorf vereint exklusive Wohnlagen mit jeder Menge Grün. Nahezu die Hälfte des Stadtteils nimmt der Grunewald ein. Der durchschnittliche Kaufpreis für Wohnungseigentum liegt in 2019 bislang bei rund 4.500 Euro pro Quadratmeter. Innerhalb des Stadtteils sind erwartungsgemäß gewisse Preisunterschiede festzustellen. Während der Ortsteil Halensee durch seinen Altbaukiez gekennzeichnet ist, wirkt Schmargendorf dagegen kleinstädtisch. Im Grunewald herrschen hingegen prächtige Villenviertel vor.

Quadratmeterpreise in Berlin Zehlendorf

Im Südwesten der Hauptstadt liegt Zehlendorf idyllisch eingebettet zwischen Wannsee und Nikolassee sowie Dahlem auf der gegenüberliegenden Seite. Neben vielen Villen und Einfamilienhäusern finden sich in Berlin Zehlendorf auch Mehrfamilienhäuser, die größtenteils während des Siedlungsbaus in den 1930er-Jahren entstanden sind. Mit Wohnungspreisen von durchschnittlich 3.870 Euro pro Quadratmeter liegt Zehlendorf im unteren Mittelfeld. Aber auch hier ist zwischen den unterschiedlichen Wohnlagen zu unterscheiden. Der westliche Teil von Zehlendorf entlang der Seen ist teuer, während es sich im Süden und Osten günstiger leben lässt.

Villen am Hundekehlensee in Berlin Zehlendorf

Quadratmeterpreise in Berlin Schöneberg

Schöneberg reicht großstädtisch vom Wittenbergplatz mit seinem KaDeWe und den Altbaugegenden der “Roten Insel” bis hinüber ins gutbürgerliche Friedenau. Mit Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen von rund 4.280 Euro im Durchschnitt kann sich Schöneberg sehen lassen. Die gute Anbindung zur Innenstadt und historisch gewachsene Wohnquartiere machen den Stadtteil so lebenswert. Die Straßenzüge sind größtenteils geprägt von Altbauten der Gründerzeit sowie von Bauten aus den 1950er-Jahren und vom sozialen Wohnungsbau.

Quadratmeterpreise in Berlin Steglitz

Berlin Steglitz ist nicht nur ein beliebter Wohnbezirk mit ruhiger, grüner Umgebung. Auch die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, allen voran die Schlossstraße mit ihren Shoppingmalls, machen den Stadtteil im Berliner Südwesten aus. Für eine Eigentumswohnung in den Ortsteilen Steglitz, Lankwitz und Lichterfelde lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis zuletzt bei rund 3.700 Euro. Während es in Steglitz großstädtisch zugeht, sind Lankwitz und Lichterfelde dagegen dörflicher geprägt.

Quadratmeterpreise in Berlin Tempelhof

Reihenhäuser der 1920er am Adolf-Scheidt-Platz

Berlin Tempelhof steht vor allem für den einstigen Flughafen Tempelhof, dessen Gelände den Berlinern heute als Freizeit- und Sportpark dient. In Tempelhof wohnt es sich vorwiegend ruhig, Mietshäuser und Einfamilienhäuser wechseln sich ab mit Industriebauten und Gewerbegebieten. Zum Stadtteil Tempelhof gehören auch die weiter südlich gelegenen Ortsteile Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade mit beschaulichem Charakter. Der Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung liegt mit etwa 3.000 Euro noch auf einem moderaten Niveau.

Quadratmeterpreise in Berlin Neukölln

Berlin Neukölln zählt ganz klar zu den Aufsteigern der ehemals ungepflegten Stadtteile mit zweifelhaftem Image. Desolaten Mietshäusern weichen heute schick sanierte Bauten und verschieben den Anteil sozial schwacher zu vermehrt gut gestellten Haushalten. Dieser Trend macht sich auch bei den Immobilienpreisen in Berlin bemerkbar. Eine Eigentumswohnung in Neukölln kostet in 2019 rund 3.900 Euro pro Quadratmeter. Die höchsten Quadratmeterpreise mit 4.500 Euro erzielt dabei der Ortsteil Neukölln selbst, während die Kaufpreise in Britz, Buckow, Gropiusstadt und Rudow niedriger liegen.

Quadratmeterpreise in Berlin Treptow

Einer der aufstrebenden Stadtteile ist auch Berlin Treptow mit seinen Ortsteilen Altglienicke, Adlershof, Bohnsdorf, Johannisthal, Baumschulenweg, Niederschöneweide, Plänterwald und Alt-Treptow. Wo früher Industriecharme die Landschaft prägte, steht nun die Wissenschafts- und Wirtschaftsstadt WISTA mit Medienstandort als einer der größten Technologieparks weltweit. Vom Wandel profitiert der Immobilienmarkt, wo die Kaufpreise für Eigentumswohnungen zuletzt auf durchschnittlich 3.400 Euro pro Quadratmeter gestiegen sind.

Quadratmeterpreise in Berlin Köpenick

Im grünen Stadtteil Köpenick geht es idyllisch zu. Weitläufige Waldgebiete und Seen verleihen Köpenick mit seinen Ortsteilen Friedrichshagen, Grünau, Köpenick, Müggelheim, Oberschöneweide, Rahnsdorf und Schmöckwitz einen hohen Freizeitwert. Der Quadratmeterpreis von rund 3.300 Euro für eine Eigentumswohnung ist nicht gerade günstig. Der überwiegende Anteil der Eigentumswohnungen befindet sich in den Ortsteilen Köpenick und Oberschöneweide, wo schöne Wohnquartiere mit gut erhaltenen Altbauten vorzufinden sind.

Blick auf die Altstadt von Berlin Köpenick

Quadratmeterpreise in Berlin Lichtenberg

Lichtenberg ist ein Bezirk, den man gerne mit sozialistischem Plattenbau in Verbindung bringt. Dazwischen finden sich aber auch Altbauten aus der Gründerzeit, stattliche Villenviertel und neu errichtete Wohnungen im Luxussegment. Viele Neubauten sind vor allem in der Wasserstadt in Rummelsburg entstanden. Da verwundert es nicht, dass die Immobilienpreise in Berlin für Wohnungseigentum im Ortsteil Rummelsburg mit rund 4.730 Euro überdurchschnittlich hoch ausfällt. Für den gesamten Bezirk liegen die Wohnungspreise bei 4.100 Euro pro Quadratmeter.

Quadratmeterpreise in Berlin Weißensee

Berlin Weißensee mit seinen Ortsteilen Heinersdorf, Stadtrandsiedlung Malchow, Heinersdorf, Blankenburg und Karow ist kleinstädtisch und ruhiger als sein Nachbar Prenzlauer Berg. Während in Weißensee noch viele Mehrfamilienhäuser angesiedelt sind, nimmt die Dichte der Bebauung zum Stadtrand hin ab. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung ist zuletzt auf 4.280 Euro angestiegen. Grund für die stolzen Wohnungspreise dürfen in erster Linie die Neubauprojekte mit gehobener Ausstattung sein, die verteilt über den gesamten Ortsteil entstehen.

Quadratmeterpreise in Berlin Pankow

Der Stadtteil Berlin Pankow präsentiert sich unaufgeregt, grün und mit stilvoller Architektur. Bereits vor dem Mauerfall war Pankow bekannt für sein Milieu aus Intellektuellen, Politikern und künstlerischer Elite. Mit dem bürgerlichen Charme einer Vorstadt punktet der Bezirk heute auch bei Familien mit Kindern und Studenten. Mit seinen Ortsteilen Pankow, Niederschönhausen, Wilhelmsruh, Rosenthal, Blankenfelde, Französisch Buchholz und Buch gehört der Stadtteil zu den bevölkerungsreichsten Gegenden in Berlin. Der Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung beträgt rund 3.770 Euro im Durchschnitt.

Quadratmeterpreise in Berlin Reinickendorf

Hochhäuser im Stadtteil Berlin Reinickendorf

Berlin Reinickendorf hat viele Gesichter. Vom Flughafen Tegel über die Hochhäuser des Märkischen Viertels bis hin zum Villenvorort Hermsdorf präsentiert sich Reinickendorf abwechslungsreich. Für eine Eigentumswohnung bezahlen Käufer im Schnitt einen Quadratmeterpreis von rund 3.000 Euro. Die meisten Mehrfamilienhäuser liegen in den Ortsteilen Reinickendorf und Tegel im Süden des Bezirks. Nach Norden hin lichtet sich die Bebauung, dort prägen überwiegend Villen und Einfamilienhäuser das Stadtbild.

Quadratmeterpreise in Berlin Marzahn

Plattenbauten soweit das Auge reicht: In Marzahn entstand zu DDR-Zeiten eine riesige Siedlung, die einst grau und heute farbig angestrichen die Landschaft dominiert. Der Stadtumbau Ost hat aber bereits auch einige neue, ansehnliche Wohngebiete entstehen lassen. Der Quadratmeterpreis für Wohnungseigentum liegt in den Ortsteilen Marzahn und Biesdorf mit 2.200 Euro pro Quadratmeter eher im unteren Segment. Was auf den Preis drückt, ist der überdurchschnittliche Wohnungsleerstand in Marzahn. Das Quartiermanagement bemüht sich, durch aufwendige Sanierungen und Rückbau die Wohngegenden für Familien attraktiver zu machen.

Plattenbauten im Stadtteil Berlin Marzahn

Quadratmeterpreise in Berlin Hohenschönhausen

Berlin Hohenschönhausen im Nordosten der Hauptstadt ist ein Stadtteil mit relativ kurzer Stadtgeschichte. In Alt- und Neuhohenschönhausen sowie Malchow, Wartenberg und Falkenberg wechseln sich Plattenbauten, Grünflächen sowie Kleingartenkolonien und Wohngegenden mit Einfamilienhäusern ab. In 2019 mussten Käufer einer Eigentumswohnung bislang im Schnitt einen Quadratmeterpreis von 2.680 Euro zahlen. Was dem Stadtteil an Ausgehmöglichkeiten fehlt, macht es mit Naherholungsgebieten und einem familienfreundlichen Angebot wett.

Fragen und Antworten – Immobilienpreise Berlin

Unser kostenloser Immobilienpreisspiegel enthält die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen für ganz Berlin. Filtern Sie die Wohnungspreise einfach anhand der Postleitzahl und lassen Sie sich den durchschnittlichen Quadratmeterpreis anzeigen. Die Preisstatistik für Eigentumswohnungen basiert auf tatsächlich erfolgten Verkäufen. Es handelt sich hierbei also um Transaktionspreise und nicht um spekulative Angebotspreise.

Eine gute Informationsquelle bieten auch die Kaufpreisfälle aus der Kaufpreissammlung, die vom Gutachterausschuss herausgegeben wird. Hier lassen sich die durchschnittlichen Kaufpreise für Eigentumswohnungen unterteilt nach bezugsfreien oder vermieteten Objekten abrufen. Über das automatisierte Abrufverfahren AKS Online können Sie auf die Immobilienpreise für Wohnungseigentum in Berlin von Ihrem Computer aus zugreifen.

Für vermietete Eigentumswohnungen kommen meist nur Kapitalanleger als Käufergruppe in Betracht. Schwierigkeiten rund um die Eigenbedarfskündigung und das Vorkaufsrecht des Mieters machen vermietete Immobilie für die meisten privaten Käufer weniger attraktiv. Wer die Eigentumswohnung zur Selbstnutzung erwirbt, schaut sich daher eher nach einem bezugsfreien Objekt um. Folglich steigen mit der höheren Nachfrage nach solchen Immobilien auch die Quadratmeterpreise

Das Platzen einer Immobilienblase ist in Berlin bislang nicht in Sicht. Tatsächlich sprechen viele Gründe dafür, dass die Preise weiter (wenn auch moderat) ansteigen werden. Begünstigend wirken sich die langsamen Bauaktivitäten im Bereich Wohnungsbau und das Bevölkerungswachstum aus – bis 2025 soll Berlin die 4-Millionen-Marke geknackt haben. Wie hoch der Preisanstieg aber tatsächlich ausfällt und ob nicht ein Knick in der Preisentwicklung folgen kann, lässt sich dennoch nicht voraussagen.

Steigende Immobilienpreise führen nicht selten dazu, dass immer weniger Verkaufsobjekte auf den Markt kommen. Wer nicht zwingend verkaufen muss, spekuliert mit weiteren Preisanstiegen und wartet lieber. Doch diese Taktik muss nicht immer aufgehen. Häufig kann es sich auch lohnen, z. B. das Mehrfamilienhaus zu verkaufen und das Geld in mehrere einzelne Eigentumswohnung zu investieren. Finden Sie mit unserem kostenlosen Rechner zur Verkaufspreis-Ermittlung heraus, welchen Preis Sie für Ihre Immobilie erhalten können.*

Absolute Rekordpreise erzielen Eigentumswohnungen in Mitte mit rund 6.350 Euro pro Quadratmeter. Dicht darauf folgen Eigentumswohnungen in Tiergarten mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5.800 Euro.

Die günstigen Eigentumswohnungen finden sich dagegen in Berlin Neu-Hohenschönhausen und in Spandau. Hier liegen der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung noch auf einem moderaten Niveau um die 2.000 Euro.

Sie möchten Ihre Eigentumswohnung verkaufen? Der Immobilienpreisspiegel liefert Ihnen zwar den durchschnittlichen Quadratmeterpreis für Ihre Wohnlage, ersetzt aber keine Bewertung. Mit unserem kostenlosen Immobilienverkaufspreis-Rechner können Sie den möglichen Verkaufspreis Ihrer Eigentumswohnung ganz einfach schätzen lassen*.

Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Wohnung in Berlin ist lediglich ein Orientierungswert. Wie viel Ihre Immobilie tatsächlich wert ist, bestimmt sich anhand einer Vielzahl an Einflussfaktoren. Bei der Wertermittlung von Immobilien berücksichtigt man unter anderem die Wohnlage, die Ausstattung, den Zustand des Gebäudes, die Energieeffizienz und weitere wertbeeinflussende Faktoren. Wie viel Sie möglicherweise beim Verkauf Ihrer Eigentumswohnung erzielen können, verrät Ihnen unser kostenloser Rechner für die Verkaufspreis-Schätzung*.

Immobilien verkaufen sich am besten, wenn der Preis zum Objekt passt. Eine Bewertung Ihrer Immobilie können Sie entweder bei einem Makler oder kostenpflichtig bei einem Wertgutachter anfragen. Oder aber Sie führen die Immobilienbewertung online durch und erhalten direkt eine Aussage zum erzielbaren Verkaufspreis. WirKaufen24 bietet Ihnen mit dem Verkaufspreis-Rechner eine schnelle Möglichkeit, den Preis schätzen zu lassen.* Im Anschluss dazu unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Kaufangebot².

Was unsere Kunden sagen

5 stars review
Sehr geehrte Damen und Herren, Der Immobilienrechner von WirKaufen24.de hat mir schnell bei der Bewertung meiner Immobilie weitergeholfen. Nach einem Telefonat mit einem netten Transaktionsmanager befinde ich mich nun in Verhandlungen über einen Verkauf, bisher bin ich zufrieden.

Gil

5 stars review
Hallo, vielen Dank für Ihre Rückmeldung UND ALL DAS WAS SIE FÜR MICH GETAN HABEN !!! Ich wünsche Ihnen beruflich und privat alles erdenklich Gute. Sie machen mein Leben so positiv beeinflusst, wie wenig andere Menschen in meinem Leben.. Ich bin und und bleibe Ihr größter Fan

Sabine

5 stars review
über google anzeigen bin ich auf den Rechner aufmerksam geworden und habe ihn für eine erste Markteinschätzung genutzt. Etwas zuviele Detailrechner Fragen finde ich.

Nutzer

5 stars review
Liebes Team, schreibe die review nach dem ich mit WirKaufen24 über einen Preis gesprochen habe, aber ablehnte. Das Angebot hat mir geholfen mich dann für einen vom Team vorgeschlagenen Makler zu entscheiden. Bin zufrieden.

Harald